Feeds
Artikel
Kommentare

Archiv für die 'Wallfahrerwege' Kategorie

Der Grund für diese Fahrt ins Waldviertel (ziemlich der letzten im heurigen Jahr) war eigentlich schon der Umbruch für das neue Buch: “Wandererlebnis Waldviertel grenzenlos mit Südböhmen & Südmähren”. Erscheinungstermin 1. Oktober wird kaum halten, ebenso nicht der veranschlagte Umfang von 228 Seiten (es werden um ca. 8o Seiten mehr, obwohl die Wachau weggefallen ist). [...]

Fast zum gleichen Kalendertermin wie jetzt (24. März, im Blog etwas verspätet!) haben wir 2012 von Bad Gleichenberg aus die slowenische Seite des Murtals (gegenüber von Mureck bis Bad Radkersburg) besucht. Ein Grund dafür war die Bergkirche St. Anna, und außerdem wollten wir die Frühlingsflora in diesem illyrischen Bereich erleben. Bisher hatten wir etwa den [...]

Beim “Eisernen Tor” denkt man zu allererst wohl an den Hohen Lindkogel bei Baden, wo es vor dem Schutzhaus wirklich ein eisernes Tor gibt. Eine von hohen Felswänden gesäumte kurze Klamm bei Türnitz heißt jedoch auch Eisernes Tor und führt von der Weidenau ins Retzbachtal, wo wiederum die Falkenschlucht bekannter ist als der Retzbach selbst. [...]

Sonntag Vormittag, 13. Dezember, zur Verfügung für eine kurze Wanderung im Raum Melk. Wenn in den Niederungen die Nebel hocken, wie jetzt so häufig, am besten gleich hinauf in größere Höhen, und dazu bietet sich der Jauerling an. Über die Randberge des Donautals geht es zügig hinauf zu Hangterrassen und zur Mulde von Maria Laach, schon [...]

Am 8. November haben Anni und ich eine schöne, aber teilweise nicht aktuell markierte Runde an der “Sonnseite” von Pöggstall gemacht. Dabei kamen wir zur Fürnberg´schen Poststraße, zum Schwedenkreuz und stiegen über Bergern wieder ab – ein Sonnentag, so recht zum “Meran des Waldviertels” (wie Pöggstall auch genannt wird) passend. Mit diesem stimmungsvollen Ausblick beginne ich [...]

Über den “Normalweg” von Josefsberg heißt es im Gipfelbuch: Der Steig wird immer schlechter! Bei unserer Tour am 16. Juli waren wir allerdings überrascht, wie relativ problemlos der Aufstieg nun ist im Vergleich zum Zustand nach den Waldverwüstungen vor einigen Jahren. Sicherlich – zwar markiert, aber im Aufstieg oberhalb der von der Winkleralm-Brache kurz weiterleitenden [...]

Die Wanderungen rund um die Feiertage im Wienerwald waren zwar “nett” und “entspannend” nach den Festlichkeiten, aber endlich sollte es eine “richtige” Bergtour werden. Nicht gleich auf den Ötscher oder ein ähnliches Alpinziel, etwas mehr als Tirolerkogel aber schon, eher nicht als Schitour… wäre auch nichts daraus geworden, so sehr ist der Schnee abgetaut seit Silvester… [...]

Ein überraschend herrlicher Sonnentag zum kalendermäßigen Winteranfang (Samstag, 21. 12. 2013) und letzte Gelegenheit zu einer Tour vor Weihnachten! Anlass für mein Ziel war die Wanderroute zwischen Kaiserkogel und Geisbühel, beim riesenhaften Steinbruch an der Geiseben (dieser dient touristisch als Orientierungshilfe, wenn man etwa vom Ötschergipfel nordöstlich blickt) sind Erweiterungen im Gange… Ich beginne also [...]

Nach der Alternativtour zum überlaufenen Tirolerkogel als Backcountrylauf über die Wastlböden wäre der Mittwoch, 4. Dezember / Barbaratag, für das Annaberger Haus vorgesehen gewesen (Montag und Dienstag macht Vroni Ruhetag, wird sie nach dem wochenendlichen Ansturm wohl gebraucht haben…). Aber wie zuletzt schon mehrmals gab es morgens keinen Nebel in unserer Niederung, vielmehr nach Abend- [...]

Zu Herbstbeginn waren wir heuer schon einmal bei der Bärentaler Lacke, der am besten erhaltenen von den “Ewigen Tränen” auf den Bergen rund um Eschenau (im Blog am 24. 9. 2013). Eigentlich wäre für diese Woche am Mittwoch, 27. November, der Tirolerkogel vorgesehen gewesen. Aber der fünf Tage vor dem klimatologischen Winterbeginn (1. Dezember) einsetzende [...]

Nächste »