Feeds
Artikel
Kommentare

Archiv für die 'Hohenberg' Kategorie

Beim “Herumstirln” (Stöbern) in meinem Tourenarchiv bin ich zum aktuellen Termin (Ende Jänner bis Anfang Februar) in früheren Jahren auf ganz hübsche Schitouren gestoßen. Leider geht das heuer nicht so gut, auch wegen Schneelage und Wetter, aber auch die Erinnerungen aufzufrischen ist ja ganz schön! Genau am dritten Februar, allerdings schon 2008, waren die Verhältnisse [...]

Eine der Besonderheiten im Reisalpengebiet – nämlich eine botanische! – ist das Vorkommen der sog. Korallen-Pfingstrose / Paeonia mascula. Janchen (Flora von NÖ …) schreibt darüber: Nordhang des Göllers (daher auch “Göllerrose”), oberstes Traisental auf der östl. Talseite zw. Kernhof und St. Aegyd, Südwesthang der hinteren Lilienelder Alpe (= Reisalpe!) gegen das Hohenbergtal (nach Halacsy [...]

Mit dem 1. August ist die Rückkehr der Hitze angesagt, aber vertrauend auf die Restkühle der letzten Tage und den frühen Aufbruch “wagen” wir uns doch an einen Voralpengipfel. Der Türnitzer Höger soll es sein, und zwar nicht vom Tal aus, sondern über die “hohe Brücke” vom Hohenberger Gschwendt her. Die Auffahrt von Hohenberg über [...]

Die letzten schönen Tage versäumt (oder doch auch schon dunstig, wie Peter am Kieneck angemerkt hat), daher noch schnell vor der angekündigten Wetterverschlechterung losmarschiert. Ob Störungszone oder Affenhitze ist übrigens egal, beides fürs Wandern nicht animierend! Ein naheliegendes Ziel und früher Aufbruch sind angezeigt – da passt die Reisalpe, die ich im Hochsommer schon lange [...]

Nachdem wir an drei Berichten den Schneezuwachs bei der Hohenberger Gschwendthütte verfolgen konnten (im Blog > Suche: Hohenberg Gschwendthütte), wollte ich einmal “nachschlagen”, was von dort im Tourenbuch zu finden ist. Bei ähnlichen Schneeverhältnissen wie bei der Kälteperiode Mitte Februar war ich mit Backcountry-Ski unterwegs: Von St. Aegyd zur Zdarskyhütte – bis zur oberen Forststraße [...]

Über die Zdarskyhütte habe ich schon berichtet! Diesmal soll es auch im Bild weitergehen – auf die Paulmauer, diesen netten kleinen Gipfel (aber nur vom Plateau aus so gesehen, in die Traisenbachrotte tiefe Abgründe) mit der großen Aussicht. Die Grabenalm (ÖK, diese verwendet sogar die Bezeichnung Gschwendhütte für das “Gschwendt” = Rodungsname von “schwenden” = [...]

Wenn meine Haare so sprießen könnten, wie der Wald nachwächst – ich schau daher nicht so aus wie die bekannte Märchenfigur, aber die Gipfel mancher Voralpenberge haben sich in den letzten Jahrzehnten in eine “Strubelpeterlandschaft” verwandelt. Mein erstes Bild zeigt den Gipfelpunkt des Hohenberger Högers bei einer Schitour um 1975 (das genaue Datum konnte ich [...]

Dieser Bergname bezeichnet meist eine aus der Gipfelflur hervorstechende Berggestalt: Hegerberg bei Kasten aus den Wienerwaldhügeln, Höhenberg bei Kleinzell, Türnitzer Höger… – analog zu diesem ist der Hegerberg der ÖK nordwestlich der Kalten Kuchl auch als “Hohenberger Höger”  zu bezeichnen (siehe meinen Wander- und Landschaftsführer “Lilienfeld und die Voralpen” R 173). Der Hohenberger Hegerberg (auch so kann [...]

Die Reisalpe ist einer der schönsten Aussichtsberge von Niederösterreich! Besonders bei an Wintertagen extrem klaren Sicht reicht der Blick vom Ennstal bis ins Karpatengebiet, vom Waldviertel bis in die Oststeiermark. Aktuell ist diese Tour mit Zufahrt durch das Dürrental und Aufstieg über die Brennalm sehr zu empfehlen, allerdings nur als “Fußwanderung”! Das Reisalpen-Schutzhaus, bewirtschaftet von [...]

In Janchens Flora von … NÖ… heißt es zu dieser herrlichen Pflanze: “Paeonia mascula, Korallen-Pfingstrose oder Göllerrose, Voralpen von NÖ, Gebüsche und Holzschläge, sehr selten / ist gar kein Ausdruck dafür !!!/ Nordhang des Göller, oberstes Traisental auf der östlichen Talseite zwischen Kernhof und St. Aegyd am Neuwald, Südwesthang der hinteren Lilienfelder Alpe gegen das [...]

Nächste »