Feeds
Artikel
Kommentare

Archiv für die 'Salzburg' Kategorie

Das 2033 m hohe, mit einer Gondelbahn bequem zu erreichende Fulseck bei Dorfgastein kann nicht nur durch sein Gipfelmeer begeistern, sondern auch mit seinen zusätzlichen Attraktionen – eben einem “Gipfelmehr”! Zu diesem “Gipfelmehr” hatten wir am Fulseck schon mehrere Erlebnisse (damit seien auch gleich die Tourenmöglichkeiten angedeutet): Der hübsche, sogar esotherisch ausgestaltete Kammweg leitet hinab [...]

“Wintertraum Postalm”

Erinnerungen an einige außergewöhnliche Winter-Urlaubstage in einer für Ostösterreicher eher ungewöhnlichen Gegend – die Postalm im Salzkammergut, ein Hochplateau zwischen dem Wolfgangsee und dem Abtenauer Tal. Erste Erkundung vom Schiurlaub in Altenmarkt / Zauchensee aus: Eine lange Zufahrt durch das Lammertal und hinauf zur Postalm, von dieser Seite damals eine relativ schmale Straße mit daneben [...]

Von Bad Hofgastein geht es mit Schrägaufzug und Gondelbahn ruckzuck fast 1200 Höhenmeter hinauf zur Kleinen Scharte. Die weitläufige Almmulde der Schlossalm ist touristisch intensiv erschlossen, überall Liftanlagen für den Pistenschilauf. Für den Sommer wurden Erlebniswege angelegt. Aber man soll sich nicht täuschen lassen – der malerisch wirken sollende Bergsee ist das Speicherbecken für die [...]

Durch das Gasteiner Tal führte schon in frühgeschichtlicher Zeit eine Handelsroute, die Römer verbanden hier auf kürzester Strecke Juvavum / Salzburg mit Teurnia / Spittal an der Drau. Von der Salzach hinein in “die Gastein” ging es aber vor der Urstraße durch den Klammpass (heute bewundert man angesichts des Straßentunnels die Abenteuerlichkeit dieser Felspassage) über [...]

Das 2033 m hohe Fulseck zwischen Dorfgastein und Großarl bietet wohl das großartigste und umfassendste Gipfelpanorama im Gasteiner Tal (nicht nur weil bequem mit der Gondelbahn von Dorfgastein aus erreichbar…). Der Rundblick reicht von den Nördlichen Kalkalpen (speziell Hochkönig bis Dachstein) über die nahen Schieferberge und die das Gasteiner Tal begrenzenden Kämme zum Tauernhauptkamm – [...]

Nein, zum Glück nicht ein Kreuz mit dem Wetter bei unserem Urlaub in Gastein! Denn abgesehen von leichten Gewittern am ersten und letzten Tag (und einmal nachts dazwischen) war es ein richtiges Geburtstagswetter. Was machen  schon Hitzetage im Gebirge aus - in den Höhenlagen ist  es da wenigstens angenehm und nicht gleich wieder zum Frösteln … Wahrscheinlich [...]

Zu diesem letzten ganzen Wandertag (der Abreisetag fiel wegen Wettersturz zum Wandern aus) könnten wir sagen: “Wenn es am schönsten ist, soll man aufhören…” Wir hätten noch einige Ziele bereit gehabt, etwa den Hauserersee am Kreischberg, die Frauenalpe, die Krakau, Oberwölz und den Sölkerpass, alle vom Standort nahe Murau (St. Georgen / St. Lorenzen) leicht [...]

Sobald der obere Flusslauf der Mur den Lungau verlässt, bildet sich eine ganz eigenartig weitläufige Talform heraus. Zwischen den zu den Gurktaler Alpen gehörenden Metnitzer Bergen im Süden (am bekanntesten  Frauenalpe und Kreischberg) und dem Rand der Niederen Tauern im Norden verlaufen eigentlich zwei Talzüge: Das Haupttal der Mur mit der Bezirksstadt Murau und  dazu parallel verlaufend, durch [...]

Die Kommentare von Eli und Stefan Draht zu meinen wandermäßig negativen Äußerungen über Obertauern habe ich wohl registriert – zugegeben: Auch wir sind vor langen Jahren dort schon gewandert. Etwa von der Felseralm zur Südwienerhütte mit den Kindern und dem Peregrin-Opa, sogar einmal bei viel Neuschnee mitten im Hochsommer hinauf zum Großen Pleißingkeil, ein ganz [...]

Eigentlich erstreckt sich beiderseits vom Radstädter Tauernpass eine wunderschöne, kalkalpin anmutende (und auch geologisch sehr ähnliche) Landschaft mit den besten Voraussetzungen für´s Wandern. Aber ich kenne kein potentes Schigebiet, wo der Winterrourismus so sehr  das Landschaftsbild (meine persönliche Meinung) “vergewaltigt” hat wie hier. Da nützen noch so viele Hinweis- und Gebotstafeln auf Landschaftsschutzgebiet und sogar [...]

« Zurück - Nächste »