Feeds
Artikel
Kommentare

Archiv für die 'Lungau & Nockberge' Kategorie

Dritter Schitag am Kreischberg (Mittwoch, 29.) – dasselbe Motiv, aber noch etwas von Nebel verschleiert. Immerhin genug Sonnenschimmer, dass die Sicht fürs Abfahren ausreichend genug ist. Malerische Stimmungen ergibt das Zwielicht außerdem… Doch plötzlich teilen sich die Wolken (“Nebelreißen” würde mein Freund Werner dazu sagen), und schon gibt es strahlend blauen Himmel und glitzernde Sonne [...]

Ein “persönliches Sonnenfenster” – das waren unsere Schitage am Kreischberg vom 26. bis 30. Jänner. Denn seit zwei Jahren das erste Mal wieder auf Schiern! Rückblickend – alles bestens! Aufenthalt im Relax Resort Kreischberg (zum fünften Mal, diesmal gemeinsam mit Annis Freundin Ulli, erprobt von den Schiurlauben mit der “Damenpartie” in Gastein). Das von uns [...]

Bei einem kurzen Urlaubsaufenthalt im RelaxResort Kreischberg bei Murau war ein bevorzugtes Ausflugsziel die Flattnitz, allein schon wegen der schönen Erinnerungen, die uns mit dieser Passlandschaft und vor allem auch mit dem  Gasthof/Hotel Ladinig verbinden. Die Flattnitz ist der östliche nächste Passübergang, von der bekannteren Turrach her betrachtet, über die Gurktaler Alpen und gehört im [...]

Zu diesem letzten ganzen Wandertag (der Abreisetag fiel wegen Wettersturz zum Wandern aus) könnten wir sagen: “Wenn es am schönsten ist, soll man aufhören…” Wir hätten noch einige Ziele bereit gehabt, etwa den Hauserersee am Kreischberg, die Frauenalpe, die Krakau, Oberwölz und den Sölkerpass, alle vom Standort nahe Murau (St. Georgen / St. Lorenzen) leicht [...]

Sobald der obere Flusslauf der Mur den Lungau verlässt, bildet sich eine ganz eigenartig weitläufige Talform heraus. Zwischen den zu den Gurktaler Alpen gehörenden Metnitzer Bergen im Süden (am bekanntesten  Frauenalpe und Kreischberg) und dem Rand der Niederen Tauern im Norden verlaufen eigentlich zwei Talzüge: Das Haupttal der Mur mit der Bezirksstadt Murau und  dazu parallel verlaufend, durch [...]

Die Kommentare von Eli und Stefan Draht zu meinen wandermäßig negativen Äußerungen über Obertauern habe ich wohl registriert – zugegeben: Auch wir sind vor langen Jahren dort schon gewandert. Etwa von der Felseralm zur Südwienerhütte mit den Kindern und dem Peregrin-Opa, sogar einmal bei viel Neuschnee mitten im Hochsommer hinauf zum Großen Pleißingkeil, ein ganz [...]

Links zu http://pilgern.ning.com:80/profiles/blogs/wandererlebnis-wallfahrerwege?commentId=2283243%3AComment%3A20751&xg_source=msg_com_blogpost Aktuelles zu Pilgerwegen – auch als Ergänzung zu meinem neuen Buch “Wandererlebnis Pilgerweg / Jakobswege – Mariazellerwege – Hemmawege” (erscheint bald im www.kral-verlag.at ) – findet man unter obigem Link! Ich hoffe, es funktioniert! Mich seht ihr hier als Pilger unterwegs… … auf der letzten Etappe des hier gemeinsam verlaufenden Hemmawege (Turrach, [...]

Eigentlich heißt St. Lorenzen “in der Reichenau”, das aus ein paar Häusern und einem Gasthof bestehende Dörfchen mit seinen zwei Kirchen schmiegt sich aber in eine Hangverflachung an den weitläufigen Südhängen des Speikkofels in 1477 m Höhe. Damit ist die 1216 geweihte “Capella S. Mariae et S. Laurentii in alpibus” die höchstgelegene Pfarrkirche Kärntens. Der [...]

… mit Schimeisterschaften in Innerkrems, daher füge ich gleich noch ein Bild vom Königstuhl ein – aufgenommen am 6. März am Grünleitennock – Blick auf die Westflanke des Berges, wo man bei der Tour hinauf steigt, egal womit – unser nächster Versuch wahrscheinlich doch mit Alpinschi, aber nicht mehr heuer (wenn schon, dann Zirbitzkogel).   [...]

Der 2336 m hohe Königstuhl ist als ein Hauptgipfel der Nockberge zugleich der Grenzpunkt zwischen Salzburg, Kärnten und Steiermark. Im Sommer besteigt man ihn sehr lohnend von der Nockalmstraße her (Karlbad oder Zechneralm). Ein weiterer hochgelegener Ausgangspunkt ist der Grünleitennock mit dem Sessellift von Innerkrems (Achtung Sommerbetrieb – nur an einzelnen Tagen, abwechselnd mit dem [...]

Nächste »