Feeds
Artikel
Kommentare

Archiv für die 'Donau Niederösterreich' Kategorie

An manchen Orten, kennt man sich vor lauter Markierungen wirklich nicht mehr aus! Althergebrachte Touristenmarkierungen, lokale oder überregionale Weit- oder Rundwanderweg, dazu kommen noch die verschiedensten Themenwege… Ein typisches Beispiel dafür ist Rossatz in der Wachau! Will man alle Routen irgendwie zusammen erfassen, ist ein Wirrwarr fast unvermeidlich. So muss ich zugeben geht es mir [...]

Nöchling im südwestlichsten Waldviertel – ein interessanter Ort, aber noch nie bewandert! Das war jetzt nachzuholen, am Montag 11. April, einem wundervoll luftigen und sonnigen Frühlingstag. Von der Donau im Strudengau und ebenso vom Yspertal geht es über steile und dicht bewaldete, sogar felsige Steilhänge hinauf zur sonnigen Hochfläche, wo sich der Markt Nöchling auf [...]

Abgesehen vom oberen Lainsitzgebiet um den Nebelstein weist das Waldviertel nur am Südrand ausgeprägte und hohe Gipfel, sogar an der Tausendergrenze auf. Auch gibt es dort zahlreiche Blockbildungen im Weinsberger Granit, oft bizarre Einzelformen  oder markante Gipfelmassive, wie etwa die Burgsteinmauer. Daher war dieses Gebiet immer schon, aber bevorzugt zur Reifezeit der Heidelbeeren Anfang Juli, [...]

Endlich kommt der zu meinem (jetzt schon nimmer) neuen Headerbild passende Beitrag – aber es ist  noch nicht zu spät! Vielleicht wären die vergangenen Wochen für eine Wachauwanderung geeigneter gewesen als der sich nun womöglich doch ankündigende “Hundstagesommer”. Aber es kann auch so gehen – morgens eine kleine schattige Wanderung, zu den heißen Stunden ins [...]

Eine “Bildertour” und ein Wandertipp für diesen Abschnitt des Jakobsweges zwischen den Benediktinerstiften Göttweig und Melk – Route bestens markiert, kleine Varianten bringen Vorteile für Wanderer, Kulturtour und Weitwanderung zugleich! Zwei bis drei Tage “Erlebnis Jakobsweg” Routenverlauf: Stift Göttweig – Wallfahrtskirche Maria Langegg – Stift Melk; Bahnverbindung der beiden Endpunkte von St. Pölten aus. Anforderungen: [...]

Die “Felsenwanderung”: Vogelbergsteig – Ruinenweg – Mähntalgraben Viele Geländestellen in der Wachau rechtfertigen den von mir oft gewählten Begriff “Gebirge am Strom”. Die reizvollste Tour für sichere und schwindelfreie Wanderer führt aus dem Talgraben, an der Wächterwand entlang, über den rot markierten Vogelbergsteig hinauf. Höhepunkt ist der dann links (westlich) auf Seitenweg erreichbare Felsabbruch der [...]

Am ersten ganzen Frühlingstag durch das Untere Kamptal – die “Kleine Wachau” Wer schon genug vom Schnee hat wie wir (momentan !), fährt am besten aus den alpinen Bereichen hinaus ins pannonische Hügelland. Aber auch nicht dorthin, wo Weingärten und Feldraine noch in ödem Graubraun gestimmt sind, sondern irgendwo ans Wasser, zu Uferwiesen mit den [...]

Bei meinem Blogbeitrag “Rund um Gerolding” vom 15. November 1008 habe ich schon angemerkt – “Schwammerlparadies”. Deshalb fuhren wir auch heute in den Dunkelsteinerwald. Schwammerl gab es keine, dafür aber die herrlichsten Heidelbeeren. Dabei kamen wir auch nach Gerolding, wo ein neuer tut gut-Wanderweg eröffnet wurde. Wir konnten ihn zwar nicht ganz begehen, aber die [...]

Heute machten wir eine für uns neue, fast kuriose kleine Wanderung – auf einen Gipfel, den man von den Randbergen des Gölsentals aus gut erkennen kann, der aber wegen seinem Nachbarberg mit dem Stift Göttweig weniger beachtet wird: Unsere Runde begann bei der Kirche St. Blasien in Kleinwien (verschlossene gotische Wallfahrtskirche und Friedhof mit einigen [...]

“Hallo – allemiteinander !” Nach Urlaubswochen und “Handwerkerwoche” melden wir uns wieder zurück im Wandertipp-Blog! Vorerst nur mit einem Ausflugstipp vom gestrigen Sonntag: Die im Vorjahr so erfolgreiche “Garten Tulln” wird auch heuer fortgesetzt und ist ebenso sehenswert geblieben (für NÖ-Card ganz günstig). Wir haben einen Sonntagseinkauf im Gartenparadies Praskac (damit das “Arbeitsvergnügen” gleich weitergehen kann) [...]

Nächste »