Mein neues Fahrrad

Posted on Aug 09, 2008 under Familie, Outdooraktivität, So Allerlei, radfahren | 9 Kommentare

Gestern nachmittag holte ich mein neues Fahrrad beim Hervis ab. Ebenfalls ein 299-EUR Herbst-Abverkaufs-Schnäppchen (KTM, 21 Gang Shimano-Schaltung, Alu-Rahmen, etc. – viele Features, die ich noch nie auf einem Fahrrad hatte.) Für Radhose, Kindersitz und Ersatzschlauch habe ich nochmals EUR 100 darauf gelegt.

Bei Astrid hat sich herausgestellt, daß sie mit den Kindern mehrmals täglich mit ihrem neuen Rad in Maria Lanzendorf unterwegs ist. Bei mir bin ich mir, was die Intensität der Nutzung betrifft, da nicht so ganz sicher. – Aber ein gemeinsamer Familien-Radausflug (auf jedem der beiden neuen Räder ein Kind im Kindersitz) ist eine neue Möglichkeit, auf die ich mich sehr freue.

(Auf 32 Sack Zement kam es angeritten und wurde natürlich sofort kurz eingeweiht. Ich hoffe, daß sich rasch die Gelegenheit zu einem längeren Radausflug ergibt. )

9 Kommentare to “Mein neues Fahrrad”

  1. EliNo Gravatar meint:

    Radausflug! Bitte, Bitte! *g* Eli mitnehmen!!!

  2. Andreas BaumgartnerNo Gravatar meint:

    Hallo Eli!

    So früh schon online – sehr fleißig!

    Weißt du, ob es wo gesammelte Infos über Radwege online gibt? Bei Baden gibt´s bestimmt eine ganze Menge toller Radwege – ist da nicht auch der Wr. Neustädter Kanal? Vielleicht ergibt sich wirklich die Gelegenheit – mal sehen.

    In letzter Zeit waren wir wirklich oft in deiner Gegend – Bad Vöslau, Astrid im Badener Strandbad…

    Apropos – schon Astrids Blog gesehen?: http://wandertipp.at/astridbaumgartner

    Unter dem Kommentarfeld gibt´s übrigens ein kleines Häkchen, wenn du das anwählst, erhältst du bei jedem weiteren Kommentar zu diesem Beitrag eine Verständigungsmail…

    LG Andreas

  3. EliNo Gravatar meint:

    Jaja, ist mir nicht entgangen, daß Ihr öfter in meiner Gegend seid!
    Der Kanalradweg ist erst ab Baden Ri. WN ganz nett, Ri. Wien ist er nicht so toll.
    Unter http://www.niederoesterreich.at/themen/rad/ gibts ein paar Tipps für Radwege.
    Weiters: http://www.radlertreff.at/Index/aktuelle_webseiten/radfahrer.html (Kanalradweg und der nach Merkenstein, wobei der nicht so für Kinder geeignet ist wegen der Stadtdurchquerung von Vöslau).
    Dann gibts vom Kanal ausgehend einen beschilderten Weg Ri. Himberg bzw. weiter bis Schwechat. Den bin ich auch schon gefahren. Der ist praktisch durchgehend eben. Link zu dem hab ich aber keinen. Der gehört zum Eurovelo 9, aber über den gibts nur sehr grobe Übersicht im Net.
    Nachdem Ihr ja mit Rädern mobil seid, wär auch der Traisental-Radweg vielleicht interessant: http://www.mostviertel.info/mostviertel/portal/default.asp?tt=MOSTVIERTEL_R36
    Piesting- und Triestingtal haben doch immer wieder stärkere Steigungen, ist für die Kinder wahrsch. nicht so geeignet.

    Würd mich echt freuen, wenn wir mal was gemeinsam machen können!

  4. Andreas BaumgartnerNo Gravatar meint:

    Danke für die Tipps. – Den Traisentalradweg kenne ich, bin ja schließlich aus St. Veit an der Gölsen und habe jahrelang in St. Pölten gewohnt. Mehrmals bin ich die 27km sogar gelaufen, aber das ist schon lange her – hatte schon damals nachher Probleme mich aufs Klo zu setzen, da ich die Beine nicht mehr abwinkeln konnte.

    Am Anfang werden wir die Kinder in die Kindersitze verfrachten, Steigungen sollten also kein arges Problem sein… Obwohl, ewig lang Auto zu fahren um dann Rad zu fahren – wir werden da eher die nähere Umgebung erkunden…

    LG & schönen Samstag!

    Andreas

  5. HerrKlausNo Gravatar meint:

    hi andreas,

    hab grad gesehen, dass du auf meine seite verlinkst!! DANKE :-) das freut mich sehr!!
    ich bin grad dabei, meine zugriffszahlen zu erhöhen und deshalb würd ich mich freuen, wenn du mir sagen könntest, wie du auf meinen blog gestoßen bist, was dir dran gefällt, was weniger, was fehlt, was zu viel ist…..

    meine email-adresse hast du ja jetzt.

    vlg
    herrklaus

  6. Andreas BaumgartnerNo Gravatar meint:

    Hallo HerrKlaus!

    Wenn ich mich recht erinnere bin ich auf http://gipfeltreffen.at in deinem Benutzerprofil auf den Link zu deiner Seite gestoßen. Da hab ich aber schon lange nach Outdoor-Blogs suchen müssen.

    Hier noch etwas mehr Feedback:
    - ich hab´ mehrmals in deinem Blog einen Kommentar hinterlassen und keine Reaktion bekommen / wahrgenommen,
    - man kann in deinem Blog keinen Blog-Kommentarfeed abonnieren, sondern nur bei den einzelnen Posts (ist unkommunikativ),
    - ich würde mich auch gerne auf deiner Blogroll finden *zwinker*. Nein im Ernst, solche gegenseitigen Blogroll-Einträge erhöhen die Sichtbarkeit –> Zugriffszahlen und sind auch ein Ausdruck der Wertschätzung,
    - auf blogspot, wo sich dein Blog befindet, sollte technisch ja eh alles optimiert sein…
    - das eingebundene eigene Forum ist vielleicht zu hoch gegriffen.

    Ich finde, wichtig ist, wie im richtigen Leben ein “soziales Netzwerk” aufzubauen. Feeds abonnieren, immer wieder in Blogs, die dir gefallen kommentieren. Den eigenen Blog offen gestalten – nicht nur wunderschöne, lange Beiträge, die so schön sind, daß sie keiner liest und keiner einen Kommentar abgenen / darauf verlinken will. Dann kommen die Besucher von selbst.

    Hoffentlich hat das alles nicht zu obergescheit geklungen, aber wenn, dann ist das “soziale Netzwerk” dein einziges Manko. Denn die Tourenbeschreibungen & deren Präsentation ist 1A – Hut ab!

    Noch Fragen, dann melde dich einfach!

    LG Andreas

  7. HerrKlausNo Gravatar meint:

    hi andi

    danke für dein obergscheites ;-) feedback. sind wertvolle anregungen gegen betriebsblindheit drin :-D

    is ne wichtige sache, mit dem sozialen netzwerk. werd deine seite aufnehmen und diesen teil meines blogs in den nächsten wochen versuchen, auszuweiten. das hab ich bislang noch vernachlässigt, stimm ich dir zu.

    bezüglich der länge der artikel, auch das hab ich mir in den letzten tagen überlegt. es wäre sicherlich auch für den gemeinen bergsteiger quasi ein hard-facts-erlebnisbericht in den meisten fällen ausreichend, wer mehr will kriegt auch mehr. aba ich denke – ähnlich wie bei meinen vorbesprechungen – an eine standardisierte nachbesprechung. tatsächliche gehzeiten im vergleich zur planung, wegstrecken, hütteninfos, rastplätze, wasserstellen, orientierungshinweise.

    das emotionale kamma ja immer noch in einem zusätzlichen artikel beschreiben, die standardisierte variante ist aba sicher die wichtigere weil für die tourenplanung anderer leute höchst interressant.

    wir bleiben in verbindung :-)

    greetz
    herrklaus

  8. AndreasNo Gravatar meint:

    Sehr gerne! Bin schon gespannt auf deine nächsten Beiträge.

  9. Gerhards Waldviertel-Blog, Land der Berge und mein Wunsch ans Christkind | Der Familien-Wanderblog meint:

    [...] erkundigen !). Mir war´s dann aber doch zu kunterbunt und teuer ! Gekauft wurden Astrids und mein neues Fahrrad dann viel billiger und ganz wo anders [...]

Gib einen Kommentar ab

*

*
To prove you're a person (not a spam script), type the security word shown in the picture. Click on the picture to hear an audio file of the word.
Click to hear an audio file of the anti-spam word