Wanderung zur Fischa-Quelle

Posted on Jan 20, 2009 under Am Wasser, Einkehrmöglichkeiten, Gastbeiträge, Kinderwagenwanderung, Kinderwanderungen, Wienerwald | 10 Kommentare

(Gastartikel von Helma und Gerhard)

Am vergangenen Sonntag, 18.1.2009 führte uns unser Ausflug auf der Bundesstraße 16 über Pottendorf und Siegersdorf nach Haschendorf an der Fischa.

Ausgangspunkt unserer Fußwanderung zur Fischa-Quelle war der Gasthof “Zum Ursprung” am Ortsende von Haschendorf. Die Fischa-Brücke querend, führte links ein breiter Feldweg zu unserem Ziel. Nach 30minütigem Marsch erreichten wir die Stelle des Ursprungs. Über einige Stufen konnten wir ganz nahe an die Quelle heran. Das Einzigartige an diesem Ursprung ist die Tatsache, dass der Bach mitten in der Ebene entspringt. Es beeindruckte uns, in welcher Menge das klare Wasser hervorsprudelte.

Leider verwöhnte uns diesmal die Sonne nicht, aber es herrschte Windstille und die frische Luft tat uns gut. Der Rückweg führte auf der Südostseite des Waldes wieder zurück zu unserem Ausgangspunkt, wo wir uns im Gasthof “Zum Ursprung” Rotwein gut schmecken ließen.

Außer Reiten war diesmal nichts verboten ! :-)

Gehzeit des Rundwanderweges:
1 1/2 Stunden, eben und kinderwagentauglich.

Einkehrmöglichkeit: Gasthaus “Zum Ursprung” in Haschendorf, Samstag Ruhetag.

10 Kommentare to “Wanderung zur Fischa-Quelle”

  1. Bernhard BaumgartnerNo Gravatar meint:

    Hallo Helma und Gerhard! Dorthin geht bitte mit uns im kommenden Frühjahr. Heißt die Quelle auch “Blauer Tumpf”? Hörten von Oswald Karli und Sissi davon, vielleicht ist es dasselbe.
    Mit dem Nebel hattet ihr aber auch einen schönen Raureif, und der Rotwein wird kalt genug gewesen sein…
    LG A & B
    PS: In Gastein war es herrlich, Blogartikel kommt noch, wenn die dringendsten Arbeiten hinter uns sind.

  2. AndreasNo Gravatar meint:

    Wo habt ihr eigentlich die Quelle versteckt ? – Das sieht ja eher wie ein breiter Bach oder ein Teich aus. Kann man in der Quelle im Sommer auch baden ? – Muß ja herrlich kühl sein wenn´s überall anderswo schon zu lauwarm wird…

    Nach dem Fürstenwasser ist das wieder ein super Entdeckungstipp, war mir völlig unbekannt.

  3. ErikaNo Gravatar meint:

    Hallo,
    schaut sehr nett aus die Gegend. Schön, so ein Wintertag – auch ohne Sonne!
    @Andreas: Da fragst wieder mal nach etwas “Verbotenem (Baden). Aber wie Helma und Gerhard ja schreiben: Diesmal ist nichts verboten – außer reiten ;-) .
    lg, Erika!

  4. WienermaedelNo Gravatar meint:

    Hallo, Andreas, du kannst uns gerne den Fragebogen mailen.
    Viel Erolg und liebe Grüße

  5. WienermaedelNo Gravatar meint:

    Irrtümlich bin ich in die falsche Abteilung gekommen, aber du weißt schon, worum es geht!

  6. helmaNo Gravatar meint:

    Das Quellwasser dringt bei der untersten Holzplatte an die Oberfläche (am Foto nicht so gut erkennbar), innerhalb von wenigen Metern bildet sich ein immer breiter werdender Bach, der nach ungefähr 100 Metern einen Zufluss erhält. Das Wasser ist sehr klar, schimmert grünlich und bildete einen hübschen Kontrast zum Raureif.

    LG Helma

  7. AndreasNo Gravatar meint:

    @ Helma: Bei uns wird das ein Badeausflug ! – Klingt sehr interessant, wahrscheinlich Au & Gelsengegend ?

    @ Wienermädel: Vielen Dank für die Zusage, ich krieg´ ja hier eh alles mit ;-) !

  8. Ein Hauch von Frühling in der Au | Der Familien-Wanderblog meint:

    [...] Mündung der Fischa. Somit haben wir sowohl die Quelle als auch die Mündung der Fischa erwandert [Besuch der Fischaquelle]. Der teils urwaldmäßige Weg entlang der Fischa bis zum Gasthof “Zum braunen [...]

  9. RüdigerNo Gravatar meint:

    HUNDE BITTE AN DIE LEINE !!!

  10. Bernhard BaumgartnerNo Gravatar meint:

    @ helma & gerhard
    Der “Anleinkommentar” hat mich wieder zu eurer interessanten Tour geführt! Diese Stelle möchte ich schon lange aufsuchen, aber weil ihr diese schon kennt, sollten wir uns für einen Ausflug dorthin verabreden. Kann ohnehin nicht gleich sein, aber im Aug zu behalten!
    LG ABB

Gib einen Kommentar ab

*

*
To prove you're a person (not a spam script), type the security word shown in the picture. Click on the picture to hear an audio file of the word.
Click to hear an audio file of the anti-spam word