Feeds
Artikel
Kommentare

Über Traisental, Donauradweg nach Hollenburg. Hinauf zum Wetterkreuz Kircherl. Über schöne Weingartenwege und Wanderwege nach Krustetten. Über Nebenstraßen zurück nach St. Pölten.
zu Hause angekommen und es ging mit den Gewittern los.

Da jetzt die Zeit der Zirben Zapfen ist und ich wieder für unseren Sohn einen Zirbenschnaps ansetzen möchte ging es auf einen Kurztrip in die Seetaler Alpen. Um nicht nur in der Hütte sitzen zu müssen machte ich eine Tour über die drei genaten Gipfel.

Geplante Tour war Hochstadel mit Überschreitung des Fadenkamp. Fadenkamp wurde ausgelassen da uns das Wetter zu unsicher wurde. Es gab beim Abstieg erstes Donnergrollen.
Trotzdem eine schöne Tour

Der Enzian ist in vollblüte. Auch der Almrausch fängt zum blühen an.

Mit dem Bike entlang des Traisentalweg zum Donauradweg. Auf diesem nach Altenwörth. Ab hier durch die Au entlang des Mühlkamp zurück zur Donau.

Gelber Frauenschuh

Auf Grund von Karls letzter Tour erinnerte ich mich wieder auf den unmarkierten Aufstieg zum Gr. Zeller Hut. Ich folgte Karls Spuren in Richtung Quelle der weißen Ois. Da war der Weg noch ident. Ich wanderte die Ois entlang bis der Steig zum Gr. Hut führt. Bei der Abzweigung steht jetzt ein für mich neuer Wegweiser. Beschriftet mt (ZHut). Entlang der Ois blüht es über und über.
Abstieg bis zur Ois kurzer Aufstieg zur Falthöhe und hinab zum Ausgangsort Neuhaus.

Ältere Artikel »